Spiele
696 gesehen 0 Kommentare

Nix für schwache Nerven

von am 21. März 2017
 

Herzschwache und übersensible Zuschauer und Trainer hätten beim Auswärtsspiel unserer B-Dachse gegen den HSV Weinböhla ihrer Gesundheit nichts Gutes getan. In einem von sehr guten Abwehr- und vor allem Torhüterleistungen geprägten Spiel, gelang es keiner Mannschaft, sich entscheidend abzusetzen. Nach einer 2:1 Führung der Gastgeber legten unsere Dachse dann immer wieder ein Tor vor, konnten sich aber nicht entscheidend absetzen. Das 8:9 zur Pause zeigte, dass die Abwehr stand, aber im Angriff deutlich zugelegt werden musste. Gleiches war wohl Thema bei den Hausherren. Mit wesentlich mehr Druck wurden nun auf beiden Seiten die Angriffe vorgetragen und auch erfolgreich abgeschlossen. Aber auch beiden Torhütern gelang es immer wieder, Würfe zu entschärfen. Leider konnten wir zeitweilige 2-Tore Führungen nicht verteidigen, In der Schlussphase gingen wieder die Gastgeber mit 22:21 in Führung und legten bis zum 24:23 immer ein Tor vor. 40 Sekunden vor Abfiff der Ausgleich. Angriff für Weinböhla. Noch 8 Sekunden aus der Uhr. Der Wurf geht über das Tor. Ein Schiedsrichter zeigt Abwurf, der andere Freiwurf. Zum Glück wird die Zeit schnell angehalten. Entscheidung für Weinböhla. Ein Pass, dann Wurf, aber Ben im Tor ist zur Stelle und spielt sofort einen Millimeterpass an den gegnerischen Kreis auf Sven, der nur noch regelwidrig am Wurf gehindert werden kann. Den fälligen 7-Meter versenkt Sven sicher zum 24:25 Endstand und ausgelassenes Feiern war angesagt.

Ein Sieg im Duell zweier gleichwertiger Mannschaften, der aber letzlich auf Grund der Tatsache, dass unsere Jungs den Großteil des Spiels in Führung lagen, völlig verdient war. Bleibt zu hoffen, dass alle wieder ihren Blutdruck und ihre Nerven in den Griff bekommen haben.

Es spielten: Ben, Eric, Lorenz, Niklas, Marc, Nils, Paul, Anton, Sten, Sven, Jason, Marvin

Text: Thomas Schmalfuß